Beim Teutates: Uderzo ist der Himmel auf den Kopf gefallen. Der geniale – und farbenblinde! – Asterix-Zeichner starb mit 92. Als der erste Asterix-Band erschien, war ich 19. Kein Kind mehr und doch – wieder Kind, in Gallien unterwegs und doch ganz bei mir. Danke, Uderzo, ruhe in Frieden.  Du hast vielen Menschen Freude bereitet, wie auch der liebens- und lebenswerte Nachruf meines Kollegen Alex Steudel auf Facebook zeigt.

Im Band «Asterix in Italien», erschienen 2017, schreit die Menge bei einem Wagenrennen «Coronavirus»! Gemeint war ein skrupelloser skrupelloser römischer Wagenlenker dieses Namens. Aber in der deutschen Übersetzung hieß er anders. Eine Geschichte mit interessantem Hintergrund.